SCHRIFTKUNST

P R Ä S E N T I E R T

Kennst Du das legendäre Kartenspiel GAIGEL?

Dann kannst Du CHICA!

 

CHICA!

DAS SPIEL DER HUMPIS

Tauche ein ins Spätmittelalter, in die Zeit der Kaufleute-Familie Humpis: Spielt Eure Karten gemeinsam für den Zusammenhalt und den Erfolg der großen Ravensburger Handelsgesellschaft. Oder spiele alleine gegen die anderen – verbünde Dich mit den Händlern in fernen Ländern und gründe eine neue Gesellschaft, die „Chica“, eine kleine Companie, die den Humpis den Rang ablaufen will.
Auf der Basis des legendären Kartenspiels „Gaigel“ erlebt Ihr ein Stück Geschichte: Spielt anstelle der Könige mit „Regierern“ der Humpis-Gesellschaft, entdeckt die Handelswaren der Gelieger in nah und fern als neue Trumpf-Farben.

 

 

SEIT 20. NOVEMBER 2019 ERHÄLTLICH

 

DAS KARTENSPIEL ERHÄLTST DU VIA KONTAKTFORMULAR

ODER IM AUSGEWÄHLTEN FACHHANDEL IN RAVENSBURG

 

FISCHINGER

SPIELWAREN

 

ANNA RAHM

MIT BÜCHERN UNTERWEGS

 

SCHAAL
KÜNSTLER- UND BASTELBEDARF

 

 

HINTERGRUND

Die im wesentlichen von der Fernhändler-Familie Humpis regierte große Ravensburger Handelsgesellschaft existierte von etwa 1380 bis 1530.
Durch den sehr erfolgreichen Handel mit Barchent — einem Mischgewebe aus Leinen und Baumwolle — Gewürzen, Zucker, Safran, Korallen und vielem mehr unterhielt die Companie zahlreiche Niederlassungen („Gelieger“) in ganz Europa und war damit eines der bedeutendsten Handelsunternehmen des ausgehenden Mittelalters. Ende des 15. Jahrhunderts begann der Niedergang der in die Jahre gekommenen Gesellschaft: Die Fugger und Welser gewannen auf den Spuren der Humpis an Macht, der Handel mit Kupfer, das importierte Gold aus der Neuen Welt, aber auch das Geschäft um Geld und Zinsen beherrschten andere besser als die Humpis. Innerhalb der Gesellschaft gab es allerdings auch Streitigkeiten, einige Teilhaber spalteten sich ab und gründeten eine neue, kleine Gesellschaft, la chiqua companys: die Chica. Die Humpis zogen sich in den Adel zurück, die Gesellschaft verschwand in der Geschichte.

 

ZIEL DES SPIELS

Als Spieler seid Ihr „Teilhaber“ der großen Humpis-Gesellschaft, Ihr spielt entweder alleine oder gemeinsam um die Waren Barchent, Pfeffer, Safran und Zucker. Wer durch Kartenstiche als erstes 101 Punkte erreicht hat, wird Regierer und gewinnt damit das Spiel. Allerdings könnt Ihr auch alleine spielen — gegen die große Handelsgesellschaft: Ihr müsst fünf Gelieger in Eure Hand bekommen, dann habt Ihr die alte, große Gesellschaft besiegt
und die neue kleine Gesellschaft, die Chica, hat die Humpis verdrängt.

REALISATION DES SPIELS

Außer den historischen (textlichen) Dokumenten gibt es leider sehr wenig an „Bildmaterial“ bzw. Portraits aus der Zeit der Humpis. Wie sich die Kaufleute in Ravensburg damals gekleidet haben, wie sie ausgesehen haben: es bleibt letztlich der Fantasie überlassen. Zudem kommt, dass sich die Stadtoberen wohl an den Moden aus nahen und fernen Ländern beeinflussen ließen. Stand für das Kartenspiel am Beginn eine fotorealistische Umsetzung der Protagonisten, war schnell klar, dass nur ein den Holzschnitten der damaligen Zeit nachempfundener Stil „authentisch“ und für den schnellen Zugang beim Spielen vereinheitlichend wirken kann. Die einzelnen Personen der Regierer-, Damen- und Buben-Karten sind in ihren Kostümen nach Lexika, Holzstichen oder historischen Bilderbogen nachempfunden. Einzelne Figuren sind durch Originale inspiriert: zum einen das Epitaph des Hänggi Humpis oder das Portrait des Oswald Kröll von Albrecht Dürer. Die Auswahl und Schreibweise der Personen folgt dem Stammbaum der Humpis (Deutsche Handelsakten des Mittelalters und der Neuzeit von Aloys Schulte, 1923) für die Regierer bzw. Damen.

REGIERER, DAMEN, BUBEN UND TRUMPF
Die große Ravensburger Handelsgesellschaft wurde von drei Kaufleuten gegründet, namentlich Mötteli, Muntprat und Humpis. Der erste Regierer war Rudolf Mötteli, danach war die Companie unter Leitung der Familie Humpis – diese stellte die Regierer über mehrere Generationen hinweg.
Das Kartenspiel reduziert zugunsten eines schnelleren Spielzugangs die Linie der REGIERER auf die Familie Humpis. Die Mitbegründer Mötteli und Muntprat sind Bestand der Buben-Kartensets.

Was wäre die Companie ohne Frauen? Was wäre ein Kartenspiel ohne Damen? Die DAMEN der Humpis sind in der Historie der Companie (immer?) vernachlässigt worden, so dass sie durch Chica! das erste Mal prominent erscheinen dürfen und sollen.

Die Auswahl der BUBEN stellt einen nicht repräsentativen Kreis von „Prominenten“ dar, die in der Zeit der Humpis-Gesellschaft aktiv für die Companie tätig, Nutznießer oder spätere „Gegner“ der Humpis waren.

Entstanden sind vor dem eigentlichen Projektstart durch SCHRIFTKUNST über 50 Portraits – für das Kartenspiel wurde eine Auswahl getroffen.

FARBEN bzw. TRUMPF

Um die Waren, mit denen die Companie Ihr Geld machte in den Mittelpunkt zu stellen, wurde bewusst nicht auf das klassische Kartenbild Eichel, Blatt, Herz und Schellen gesetzt: Gestaltet wurden dazu Barchent, Pfeffer und Zucker (für Gewürze) sowie Safran.

GELIEGER-KARTEN

Die große Ravensburger Handelsgesellschaft war in vielen Teilen der damaligen Welt aktiv, in vielen Handelszentren wie Genua, Barcelona oder Brügge war die Companie mit ihren Filialen, den "Geliegern" vertreten. In dem Spiel CHICA! musst Du diese Gelieger in Deine Hand bekommen, als Spielkarte "auf Deine Hand" bekommen: Wenn Du fünf Karten hast, noch bevor Deine Gegner in einer Spielrunde genug Punkte sammeln konnten – dann hast Du gewonnen, die kleine Companie, die Chica, hat gegenüber den Humpis gewonnen. Für das Kartenspiel wurden die "wichtigsten" Gelieger ausgewählt: Auf der jeweiligen Karte findest Du Wappen und ein Stadtbild aus der Zeit des Spätmittelalters.

DAS SPIEL DER HUMPIS

 

UMFANG

48 Karten, im Standard Spielkarten-Format

zzgl. Spielregeln in Faltschachtel

 

PREIS

18 €

zzgl Versandkosten 3,50 € innerhalb DE

(AT: 10 €, CH: 17 €)

 

ERHÄLTLICH VIA KONTAKTFORMULAR

(bitte Rechnungs- und Lieferadresse angeben)

oder in ausgewählten Fachgeschäften direkt vor Ort:

FISCHINGER SPIELWAREN

ANNA RAHM MIT BÜCHERN UNTERWEGS

SCHAAL

Download
Chica! Spielregel
Chica_Spielregel_Download_v1_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.9 MB

EBENSO ERHÄLTLICH

HUMPIS FULL HOUSE

Das Poker-Spiel mit den Humpis

 

55 Blatt

inkl. zwei Joker-Karten

im Standard Poker-Format

Euro 18,–

zzgl. Versand

-- nur via Website SCHRIFTKUNST erhältlich --

SKAT

Humpis-Skat

 

32 Blatt

im Standard Spielkarten-Format

Euro 18,–

zzgl. Versand

-- nur via Website SCHRIFTKUNST erhältlich --


KONZEPT  |  IDEE  |  ARTWORK  |  LOGO

CHICA!

HUMPIS-Kartenspiele

HUMPIS Poker

HUMPIS Skat

Copyright 2019 und 2020 by SCHRIFTKUNST

ANDREAS MEYER

Alle Rechte vorbehalten